Großer Erfolg im Kampf gegen den Drogenhandel

In Zusammenarbeit mit deutschen und Schweizer Polizeidienststellen gelang es der Wiener Polizei, drei Drogenkurieren eines organisierten Suchtmittelhandels das Handwerk zu legen. Heroin im Gesamtwert von 2,5 Millionen Euro wurde dabei sicher gestellt.

Nicht lange nach der Zerschlagung einer Dealerorganisation im Rahmen der Aktion „Leopold”, kam die Wiener Polizei einer weiteren groß angelegten Drogenorganisationauf die Spur. Diese sollte mit neuen Lieferungen den österreichischen – allen voran den Wiener – Markt mit Suchtmittel versorgen.

Seit Ende März 2009 führte das Landeskriminalamtes Wien, in Zusammenarbeit mit deutschen und Schweizer Polizeidienststellen, Ermittlungen gegen die Organisation. Drei Kurierinnen konnten bis dato festgenommen werden: Die 31-jährige Bianca Geertruida B, die 41-jährige Indrani N. und die 28-jährige Florence L.

Bianca B. war in Begleitung ihrer 7-jährigen Stieftochter mit einem Mietfahrzeug unterwegs und hatte in einem Reisekoffer zwei Pakete mit über 14 Kilogramm Heroin bei sich. Indrani N. hatte rund 7 Kilogramm Heroin in ihrer Handtasche und in den Wänden eines Trolleys eingearbeitet. Sie wurde gemeinsam mit ihrer 2-jährigen Tochter in einem Hotel in Salzburg angetroffen und verhaftet. Florence L. wurde am Wiener Westbahnhof mit über drei Kilo Heroin, eingearbeitet in der Rückwand ihres Rucksacks, angetroffen und festgenommen.

Das sichergestellte Heroin im Gesamtwert von ca. 2,5 Millionen Euro sollte in Wien an unbekannte Abnehmer schwarzafrikanischer Herkunft übergeben werden. Die festgenommenen Drogenkurierinnen befinden sich zur Zeit in Untersuchungshaft. Die Kinder wurden in der Zwischenzeit in Betreuungseinrichtungen untergebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Großer Erfolg im Kampf gegen den Drogenhandel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen