Grüne fordern "Ring frei" für FußgängerInnen und RadfahrerInnen

Nach der Bewährungsprobe bei der EURO sehen sich die Wiener Grünen in ihrer Forderung nach "Ring frei" für FußgängerInnen und RadfahrerInnen bestätigt.

Natürlich solle auch die Straßenbahn wieder am Ring verkehren. Man solle zunächst, so Klubobfrau Maria Vassilakou und Verkehrssprecher Rüdiger Maresch, die derzeit noch gesperrte Zone von den Museen bis zur Universität bis zum Ende des Sommers versuchsweise den WienerInnen und TouristInnen als von Autos befreites Areal zur Verfügung stellen. Bei einem Runden Tisch Ende August könne man die weitere Vorgehensweise überlegen. Jedenfalls sei es notwendig, den Radfahrverkehr am Ring mittels einer Reduzierung der Autospuren auf die Straße zu verlegen, und damit den Fußgänger- und Radfahrverkehr zu entflechten.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.: 4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Grüne fordern "Ring frei" für FußgängerInnen und RadfahrerInnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen