Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

GR/Irland: Bombendrohung erweist sich als Fehlalarm

Zum zweiten Mal binnen drei Tagen hat eine Bombendrohung die Passagiere eines griechischen Flugzeugs in Angst und Schrecken versetzt. Wie schon im ersten Fall erwies sich der anonyme Anruf bei einer griechischen Zeitung als Fehlalarm.

Der Anruf zwang am Dienstagabend eine Olympic-Airlines-Maschine auf dem Weg von Athen nach New York zu einer Notlandung am irischen Flughafen Shannon. Bei einer mehrstündigen Durchsuchung des Flugzeugs wurde nichts Verdächtiges gefunden, so dass die Maschine am Mittwoch um 3.00 Uhr früh ihren Flug nach New York fortsetzen konnte, wie ein Sprecher des Flughafens Shannon mitteilte.

Erst am Sonntagabend war ein Flugzeug der Olympic Airlines, das ebenfalls nach New York unterwegs war, nach einer Bombendrohung im englischen Stansted notgelandet. Auch hier ging ein Warnanruf bei einer griechischen Zeitung ein.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • GR/Irland: Bombendrohung erweist sich als Fehlalarm
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.