Grillsaison: Marktamt überprüft Kotelett & Co.

Damit sich keine ungebetenen Gäste im Fleisch breitmachen, zieht das Marktamt rund 2000 Proben pro Jahr
Damit sich keine ungebetenen Gäste im Fleisch breitmachen, zieht das Marktamt rund 2000 Proben pro Jahr ©Bilderbox
Rauch, Feuer und Fleisch sind der Traum vieler Sommerfreunde. Doch im lustig brutzelnden Fleischstück kann sich Unangenehmes verbergen. 

Daher  zieht das Wiener Marktamt pro Jahr rund 2.000 Proben an Fleisch- und Geflügelprodukten und lässt diese von einem Labor prüfen. Dazu Alexander Hengl vom Wiener Marktamt: “Fleisch hat letztes Jahr besonders gut abgeschnitten. Auch das Gerücht, dass bereits gewürztes, mariniertes Grillfleisch stets schlechter abschneidet, können wir nicht bestätigen. Einer Sommergrillerei steht somit nichts im Wege.””Die Wienerinnen und Wiener haben mit dem Marktamt einen zuverlässigen Partner in Sachen Lebensmittelsicherheit. Lebensmittelbetriebe müssen in Wien sauber bleiben, entsprechend seriöse Hygienekontrollen und Probenziehungen durch das Marktamt sind notwendig und werden auch weiterhin in dieser Genauigkeit durchgeführt”, versichert KonsumentInnenschutzstadträtin Sandra Frauenberger.

Nähere Informationen gibt es bei der kostenlosen Lebensmittel-Hotline unter der Wiener Telefonnummer 01 4000-8090. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Grillsaison: Marktamt überprüft Kotelett & Co.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen