AA

Greenpeace-Protest gegen BP am Stephansplatz

Greenpeace-Transparent auf dem Wiener Stephansplatz
Greenpeace-Transparent auf dem Wiener Stephansplatz ©Greenpeace/Fankhauser Ingrid
1. Bezirk, 1010 Wien: Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace starteten am Mittwoch am Stephansplatz anlässlich der Ölpest im Golf von Mexiko eine Protestaktion. Passanten konnten ihrem Unmut über BP Luft zu machen und sich auf einem 225 Quadratmeter großen Transparent verewigen.
Jetzt Facebook-Fan von 1010.vienna.at werden!

Unter dem Motto “BP – NEIN TANKE” rief Greenpeace die Autofahrer dazu auf, BP die kalte Schulter zu zeigen. “Um BP zum Handeln zu bewegen, ist es notwendig, dass die Konsumenten ein klares Zeichen an den Ölkonzern senden”, so Greenpeace-Sprecher Jurrien Westerhof in einer Aussendung.

“Wir müssen uns endlich die Frage stellen, wie viele Risiken und wie viel Umweltverschmutzung wir in Kauf nehmen, um die letzten Tropfen Öl aus der Erde zu quetschen”, ruft Westerhof ins Gedächtnis. “Es muss ein sofortiges Verbot für alle weiteren Tiefsee-Bohrungen geben, sonst ist die nächste Katastrophe vorprogrammiert – und die könnte möglicherweise das Mittelmeer oder die Nordsee treffen”, so Westerhof.

Werde Facebook-Fan von 1010.vienna.at
so verpasst Du keine Nachricht aus Deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Greenpeace-Protest gegen BP am Stephansplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen