Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grazer Finalderby

Das Finale des österreichischen Fußball-Memphis-Cups wird am 12. Mai im Grazer Schwarzenegger-Stadion über die Bühne gehen und lautet Sturm Graz - GAK.

Denn einen Tag nach dem 3:2-Erfolg von Sturm über Bad Bleiberg setzte sich im zweiten Halbfinale Stadtrivale GAK mit 2:0 nach Verlängerung gegen Salzburg durch. Die Neuauflage des Cup-Finales 2000 (4:3 im Elferschießen für die “Rotjacken”) lockte nur 2.230 Besucher ins Arnold-Schwarzenegger-Stadion, sie erlebten nach lange Zeit schwachem Spiel im Endeffekt doch noch echte Cup-Atmosphäre.

Die Entscheidung fiel 22 Sekunden nach Beginn der Verlängerung, als der in der 74. Minute eingewechselte Tutu nach Kopfball-Vorlage von Kusi-Asare den machtlosen und stärksten Salzburger Safar bezwang. Wenige Sekunden vor Ende der Verlängerung sorgte dann Kusi-Asare für den zweiten GAK-Treffer. Wären die stark ersatzgeschwächten Salzburger (u.a. ohne Pfeifenberger, Feiersinger, Tomic, J. Suazo) aufgestiegen, hätte das Endspiel wie gewohnt in Wien stattgefunden, so wird aber nun der Muttertag zum einem steirischen Sport-Feiertag. Denn neben dem Cup-Finale geht ja am 12. Mai auch der Formel-1-Grand-Prix von Österreich auf dem A1-Ring in Spielberg in Szene.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Grazer Finalderby
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.