Grazer Autohändler überfallen, gefesselt und verletzt

Die Polizei bat um Hinweise aus der Bevölkerung.
Die Polizei bat um Hinweise aus der Bevölkerung. ©APA
Ein Grazer Autohändler ist Mittwoch früh von zwei unmaskierten Männern in seinem Büro in der Kärntnerstraße überfallen und gefesselt worden. Die Täter bedrohten ihn mit einer Faustfeuerwaffe.

Dann schnappten sie sich Bargeld, Wohnungsschlüssel und das Mobiltelefon des Opfers. Von den Unbekannten fehlte vorerst jede Spur, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

Täter flüchten mit Beute

Die beiden Räuber kamen gegen 9.00 Uhr in den Verkaufsraum des 46-jährigen Autohändlers und gingen gleich auf ihn los. Welche Verletzungen der Mann erlitten hatte, war kurz nach dem Raub noch nicht bekannt. Sie dürften aber eher oberflächlich sein. Die Täter flüchteten anschließend samt Beute. Das Opfer konnte sich selbst von den Fesseln befreien und die Polizei rufen.

Täterbeschreibung

Einer der beiden Täter soll 30 bis 40, der andere 50 bis 60 Jahre alt gewesen sein. Der Jüngere soll eine sportliche Statur gehabt haben war etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und trug unter anderem eine dunkle Hose und eine dunkelbraune Lederjacke. Der ältere der beiden war etwas kleiner und schmäler. Er war insgesamt eher dunkel gekleidet. Beide sollen Deutsch gesprochen und schwarze Schirmkappen getragen haben. Die Polizei bat um Hinweise aus der Bevölkerung.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Grazer Autohändler überfallen, gefesselt und verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen