Grausame Morde nahe Cancun

Die mexikanische Polizei hat in der Nähe des Badeorts Cancun sechs grausam zugerichtete Leichen entdeckt.

Die vier Männer und zwei Frauen wurden in einer Höhle gefunden, wie die Staatsanwaltschaft im Staat Quintana Roo am Sonntag mitteilte. Bei drei Opfern sei das Herz entnommen und der Buchstabe “Z” in den Unterleib eingeritzt worden – ein möglicher Hinweis auf das berüchtigte Zeta-Drogenkartell.

Seit Präsident Felipe Calderón im Dezember 2006 den Kartellen den Kampf angesagt hat, sind mehr als 22.700 Menschen dem Drogenkrieg zum Opfer gefallen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Grausame Morde nahe Cancun
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen