Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gratis-Sehtest für Volksschüler

Mit Gratis-Sehtests wollen Wiener Optiker Volksschülern und angehenden Taferlklasslern den Schulalltag erleichtern - Früherkennung von Sehproblemen ist wichtig.

Gute Sicht auf Heft und Tafel sind nämlich nicht selbstverständlich, laut Schätzungen von Augenärzten und Optikern bei bis zu 50 Prozent der Kinder Einschränkungen der Sehfähigkeit, berichtete der Wiener Fachoptiker-Landesinnungsmeister, Toni Koller, bei einer Pressekonferenz am Montag in Wien. Die Aktion „ich seh, ich seh…“, die in Zusammenarbeit der Wiener Wirtschaftskammer mit dem Wiener Stadtschulrat durchgeführt wird, läuft bis Ende August.

Früherkennung ist wichtig


Sehstörungen können die Ursache für so manche Lernschwäche sein, ist Koller überzeugt. Dabei sei nicht nur an Kurz- oder Weitsichtigkeit zu denken, auch Augenstellungsfehler, Probleme mit der Augenmuskulatur oder Einschränkungen des Gesichtsfeld könnten zu Problemen führen. Daher sei es wichtig, Kinder nötigenfalls schon mit der richtigen Sehhilfe in die erste Klasse starten zu lassen. Tipps, wie Eltern mögliche Sehschwächen erkennen können, wollen die Experten nicht geben, hier sei ein kurzer Besuch beim Optiker oder Augenarzt sicher die beste Möglichkeit.

Mehr Bewusstsein für körperliche Fitness


Auch wenn optimale Sicht für die Schüler im Rahmen von „ich seh, ich seh…“ im Vordergrund stehe, sieht Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl in der Aktion auch eine generelle Vorbildwirkung für das Bewusstsein bezüglich „körperlichen Fitseins“. Nicht zuletzt würden die Schüler auch einen Einblick in die Arbeit des Optikers erhalten, möglicherweise könnte so mancher Grundstein für eine berufliche Karriere gelegt werden, so Brandsteidl.


An der Aktion nehmen etwa 50 Prozent der Wiener Optiker teil, Diskonter-Ketten sind nicht beteiligt. Die Geschäfte, welche den Gratis-Sehtest für Schüler anbieten, sind mit einem Logo im oder am Schaufenster zu erkennen. Es handelt sich dabei um ein Auge, darüber der Schriftzug „ich seh, ich seh…“. Über den Stadtschulrat wurden Folder an die Wiener Schulen verteilt, darauf sind die Adressen der Geschäfte aufgeführt.

Service: – Aktion „ich seh, ich seh…“ Gratis-Sehtests der Wiener Optiker für Schüler und Schulanfänger, ab sofort bis Ende August, näheres unter www.ichseh.at


Redaktion: Elisabeth Skoda

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gratis-Sehtest für Volksschüler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen