Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gratis rein ins Tanzvergnügen am "Tag der offenen Tür"

Rein ins Tanzvergnügen: Am 11. Jänner 2009, von 18 bis 21 Uhr sind alle Tanzinteressierten kostenlos in den Wiener Tanzschulen willkommen und können sich von Tanzprofis beraten lassen.

Tanzkenntnisse auffrischen, sich aufs Parkett wagen, ein paar Grundschritte lernen und die ganze Vielfalt des Kursangebotes kennenlernen: All das und noch mehr bieten die Wiener Tanzschulen beim „Tag der offenen Tür”. Mitten in der heißen Phase der Ballsaison stehen am Sonntag, den 11. Jänner 2009, von 18 bis 21 Uhr die Türen zu den Tanzsälen in allen 35 Wiener Tanzschulen offen. Alle interessierten und tanzbegeisterten Wienerinnen und Wiener sind herzlich willkommen um die ganze Palette der gebotenen Leistungen und die Vielfalt von Paar-, Single-, Senioren-, Jugend- und Kinderkursen sowie Perfektionsabenden kennen zu lernen. Der Besuch ist kostenlos!

Am Tag der offenen Tür in den Wiener Tanzschulen gibt es Tanzvergnügen, Unterhaltung, gute Stimmung und einen Einblick in die professionelle Ausbildung für Anfänger und Fortgeschrittene.

„Mit dem Tag der offenen Tür wollen wir vom Verband der Wiener Tanzschulen vor allem Schwellenängste abbauen und auf die ganze Vielfalt unseres Angebots hinweisen. Im Grunde genommen ist Tanzen wie Radfahren, wer einmal in seinem Leben die Grundschritte gelernt hat, wird sie auch sein Leben lang beherrschen. Ein kurzer Auffrischungskurs zum Wiederholen macht jeden wieder fit fürs Tanzen und Anfänger sind mit Crash-Kursen gut bedient”, so Karin Lemberger Präsidentin des Verbandes der Tanzlehrer Wiens. „Ein Tanzkurs zu zweit ist übrigens auch ein ideales und originelles Geschenk für eine geliebte Person zu Weihnachten oder zu anderen Anlässen. Salsa, ChaChaCha, Foxtrott oder Walzer – Tanzen mit dem Partner ist das doppelte Vergnügen”, so Lemberger.

Besonders in der Ballsaison bieten die Wiener Tanzschulen Spezialtanzkurse für die „flotte Sohle” am Tanzparkett an. Deshalb haben Blitzkurse und Kurse für Wiedereinsteiger während der Ballsaison bei Tanzschulen Hochsaison. Für die optimale Vorbereitung auf die rund 450 Ballevents in Wien finden alljährlich ab Dezember Blitzkurse statt, wo jeder schnell und effektiv das „Handwerkszeug” – nämlich die wichtigsten Tänze – für den Ballbesuch lernen kann.

Insgesamt ist das Tanzen eine wunderbare und auch günstige Freizeitbeschäftigung. Gerade zu Weihnachten erfreuen sich Gutscheine für Tanzstunden großer Beliebtheit.

Das liegt auch daran, dass keine aufwändige Ausrüstung notwendig ist: Das einzige Equipment das man braucht sind gute Schuhe – am besten mit Ledersohle – sowie bequeme Kleidung. Denn Tanzschuhe sind für Anfänger kein Muss, sondern erst für Fortgeschrittenenkurse ein Thema.

Tanzen erfreut sich besonders bei jungen Erwachsenen großer Beliebtheit. Auch viele Ältere entdecken ihre Tanzbegeisterung wieder neu und wollen ihre Basiskenntnisse aus der Jugendzeit auffrischen und vertiefen, um bei festlichen Anlässen wie Hochzeiten oder Bällen eine gute Figur zu machen. Denn Anlässe zum Tanzen gibt es während des ganzen Jahres: von Hochzeiten über Ballevents bis hin zu Veranstaltungen. Die Wiener Tanzschulen bieten auf diese Zielgruppe abgestimmt Paarkurse an.

Immer mehr Menschen entdecken Tanzen auch als gesundheitsfördernde Aktivität. Darüber hinaus ist Tanzen ein sehr geselliger Sport, der es erlaubt als Paar etwas zu unternehmen und gleichzeitig unter Leute zu kommen. Jung und Alt kann beim Tanzen das Herz-Kreislaufsystem und den Rücken stärken, die Muskeln kräftigen, die Ausdauer, die Koordination und die Balance fördern. Das Erlernen von Schrittkombinationen und Figurenfolgen verlangt außerdem Konzentration und Gedächtnisleistung was auch den Geist fit hält. Für ältere Menschen sind langsame, Gelenkschonende Tänze besser geeignet wie z.B. langsamer und Wiener Walzer, Foxtrott und Rumba. Jüngere Tanzschüler haben es gerne etwas schneller und kommen bei Tänzen wie ChaChaCha und Salsa richtig ins Schwitzen.

 Wiens Tanzschulen starteten vor Pestsäule die Ballsaison

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gratis rein ins Tanzvergnügen am "Tag der offenen Tür"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen