Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gramatneusiedl: Tödlicher Stromunfall auf Baustelle am Bahnhof

Der Rettungshubschrauber war im Einsatz, nach dem Unfall konnte dem Arbeiter jedoch nicht mehr geholfen werden.
Der Rettungshubschrauber war im Einsatz, nach dem Unfall konnte dem Arbeiter jedoch nicht mehr geholfen werden. ©APA
Im Bezirk Wien-Umgebung ist es am Donnerstagmittag auf einer Baustelle zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Ein Mann geriet in eine Stromleitung und starb, sein Kollege konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurde nur leicht verletzt. Der genaue Hergang des Unfalls ist derzeit noch nicht bekannt.

Nach Angaben von “144 – Notruf NÖ” war ein Mann auf der Baustelle beim Bahnhof in Gramatneusiedl in eine Stromleitung geraten. Dem Opfer, das nicht sofort von der Stromquelle getrennt werden konnte, war nicht mehr zu helfen. Der Hergang des Unglücks war zunächst nicht bekannt.

Ein Kollege habe noch weglaufen können. Er wurde leicht verletzt bzw. zur Kontrolle ins Spital gebracht und stand unter Schock, so “144 – Notruf NÖ”. Im Einsatz standen neben Feuerwehr und Polizei ein ÖAMTC-Notarzthubschrauber sowie Rettungswagen aus Moosbrunn und Götzendorf. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Gramatneusiedl: Tödlicher Stromunfall auf Baustelle am Bahnhof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen