Graffiti-Sprayer in Wien als mögliche Serientäter ausgeforscht

Trio wird vorläufiger Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich zugeschrieben.
Trio wird vorläufiger Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich zugeschrieben. ©pixabay.com (Symbolbild)
Nach umfangreichen Ermittlungen sind drei Sprayer ausgeforscht worden, die in großem Stil in Wien an Hausfassaden, Öffis und privaten Fahrzeugen Graffitis angebracht haben sollen.

Bei Hausdurchsuchungen bei den drei Verdächtigen - zwei Frauen im Alter von 22 und 23 Jahren und ein 24 Jahre alter Mann - konnte am vergangenen Donnerstag mögliches Belastungsmaterial sichergestellt werden.

Der Tatverdacht sei "konkret", betonte die Landespolizeidirektion Sonntagmittag in einer Aussendung. Man habe dem Trio bisher 49 Fakten zuordnen können. Die vorläufige Schadenssumme liegt im fünfstelligen Euro-Bereich. Die Einvernahmen der Tatverdächtigen waren am Sonntag noch im Gange.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Graffiti-Sprayer in Wien als mögliche Serientäter ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen