Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grafenegg 2020 mit adaptiertem Open-Air-Programm

Für das Grafenegg-Festival 2020 gibt es ein adaptiertes Open-Air-Programm.
Für das Grafenegg-Festival 2020 gibt es ein adaptiertes Open-Air-Programm. ©APA (Sujet)
Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und der künstlerische Leiter Rudolf Buchbinder haben am heutigen Mittwoch in Wien das adaptierte Programm des Grafenegg Festivals 2020 vorgestellt. Am 14. August wird das Festival u.a. mit der Uraufführung eines Trompetenkonzerts von Konstantia Gourzi, Composer in Residence, eröffnet.

Bis 6. September wird das durch die Coronakrise bedingte neue Programm von den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Gustavo Dudamel und Franz Welser-Möst, den Wiener Symphonikern (Manfred Honeck, Philippe Jordan, Speranza Scappucci), dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter Marin Alsop sowie dem Tonkünstler-Orchester NÖ (Leitung: Sascha Goetzel, Konstantia Gourzi, Fabio Luisi, Yutaka Sado) getragen. Als Solisten treten u.a. wie angekündigt Simon Höfele, Jonas Kaufmann, Camilla Nylund, Harriet Krijgh, Alice Sara Ott, Julian Rachlin, Arabella Steinbacher und Emmanuel Tjeknavorian auf. Neu hinzu kommen als Gäste u.a. Piotr Beczala, Yusif Eyvazov und Anna Netrebko. Buchbinder selbst wird an fünf Abenden als Pianist mitwirken.

Maximal 1.250 Besucher bei Grafenegg-Open-Air-Festival erlaubt

Sämtliche Veranstaltungen finden abends auf der Open-Air-Bühne des Wolkenturms statt, dessen Kapazität von 2.100 Personen auf maximal 1.250 Besucher beschränkt wird. Es gibt diesmal keine Schlechtwetteralternative. Pro Person können nur zwei Tickets pro Konzert gekauft werden. Alle Konzerte werden ohne Pause durchgeführt, auf das sonst übliche umfangreiche Rahmenprogramm wird verzichtet. Die Konzerte sollen auch via Videowall auf der Schlosswiese übertragen werden.

"Für uns war es wichtig, die Kunst als Grundbedürfnis der Menschen gerade in Zeiten wie diesen zu behaupten", erklärte Mikl-Leitner, "und dabei sicherzugehen, dass wir kein Risiko für das Publikum eingehen." Es sei heute umso wichtiger, ein Signal zu setzen, "dass wir die Kultur brauchen, als Inspiration, als Kern einer Gesellschaft, als Markenzeichen Niederösterreichs, und, ja, auch als Wirtschaftsfaktor der Region." Das Motto für die nächsten Wochen müsse lauten: "Weiterhin aufpassen und gleichzeitig aufmachen. Krise bewältigen und Zukunft gestalten."

Herausforderungen um Adaptierung des Programms

Das Festival auf vollkommen neue Beine zu stellen, sei eine schwierige Entscheidung und eine große Herausforderung gewesen, sagte Buchbinder. "Wir haben es trotz vieler Kompromisse geschafft, ein wunderbares Programm mit erstklassigen Künstlerinnen und Künstlern zusammenzustellen." Aber: "Wir brauchen das nicht jedes Jahr." Und Geschäftsführer Philipp Stein versicherte: "Wir arbeiten mit einem strengen Sicherheitskonzept, das deutlich über die von der Regierung verordneten Maßnahmen hinausgeht. Wir tun alles, um Rahmenbedingungen zu schaffen, die künstlerisch hervorragende Qualität ermöglichen und das höchstmögliche Maß an Sicherheit garantieren."

Alle bisher verkauften Tickets für das Grafenegg Festival werden rückabgewickelt. Der Kartenverkauf für das neue Programm beginnt für Förderer am 15. Juni, für Inhaber der Grafenegg-Card am 29. Juni, der allgemeine Verkauf startet am 27. Juli, für alle bisherigen Festivalkäufer bereits am 13. Juli.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Grafenegg 2020 mit adaptiertem Open-Air-Programm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen