Gottschalk ist Schlossherr

Thomas Gottschalk hat offenbar ein Schloss am Rhein für die Rückkehr nach Deutschland gekauft. Das Anwesen kostete laut „Bild“ 3,5 Millionen Euro.

Wie die „Bild“-Zeitung (Mittwochausgabe) berichtete, unterschrieb er am Dienstag den Kaufvertrag für Schloss Marienfels im rheinland-pfälzischen Remagen bei Bonn. Dafür soll er dem Bericht zufolge 3,5 Millionen Euro gezahlt haben, 200.000 Euro weniger als für das Anwesen mit einem 100.000 Quadratmeter großen Grundstück zunächst gefordert worden sein soll.

Die Familie wohnt seit elf Jahren im kalifornischen Prominentenort Malibu in einer umgebauten Mühle. Gottschalk hatte in Interviews erklärt, seine Frau Thea habe Heimweh. Den Wohnsitz in den USA wollen die Gottschalks aber laut „Bild“ behalten. „Meine Söhne sollen in Amerika erst einmal ihr Studium beenden. So lange pendeln wir. Danach sehen wir weiter.“

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Gottschalk ist Schlossherr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.