AA

Google von Wurm attackiert

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Ein Internetwurm beeinträchtigt seit Montag die Funktion von großen Internet-Suchmaschinen - Google war in den USA und Teilen Europas völlig lahm gelegt.

Der Wurm ist offenbar auch für den zeitweiligen Ausfall der Suchmaschine Google in den USA und einigen Ländern Europas verantwortlich. „Die jüngste Version von MyDoom benutzt die Suchmaschinen, um sich weiter zu verbreiten“, teilte der US-Sicherheitsforschungsdienst SANS mit.

Einige Suchmaschinen-Betreiber hätten sich über eine Beeinträchtigung der Leistung ihrer Großrechner beklagt. Der Wurm MyDoom hatte Anfang Februar bereits weltweit für Aufregung gesorgt, als er unter anderem die Web-Seiten der US-Softwarefirma SCO lahm gelegt hatte.

Langsame Performance bekannter Seiten

Experten hatten am Montag eine deutliche Verlangsamung der Performance bei verschiedenen Internet-Seiten festgestellt, als deren Ursache sie Viren-Attacken oder anders geartete Angriffe auf das Internet nicht ausgeschlossen hatten.

„Wir sehen, wie alles auf einmal langsamer wird“, hatte Della Lowe erklärt, Sprecherin des Unternehmens Keynote Systems, das für Messungen der Webleistung zuständig ist. „Und das könnte ein Hinweis darauf sein, dass etwas das Internet insgesamt behindert.“

Die Suchmaschine Google traf der Ausfall am Montag just an dem Tag, als das Unternehmen ankündigte, bei seinem für dieses Jahr geplanten Börsengang rund zwei Milliarden Dollar erlösen zu wollen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Google von Wurm attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen