Google lässt Googlemail die Post sortieren

©AP
Wer jeden Tag viele E-Mails bekommt, kennt das Problem: Man hat oft Schwierigkeiten, auf den ersten Blick wichtige von unwichtigen Mails zu unterscheiden. Das will Google jetzt ändern und bietet in seinem Web-Mail-Dienst Googlemail die Möglichkeit, die Post automatisch sortieren zu lassen.

Das neue Feature nennt sich “Sortierter Eingang”. Wenn sich der Nutzer dafür entscheidet, dann fängt das Mailprogramm sofort an zu arbeiten und neue und alte Mails zu sortieren. Die Wichtigkeit versucht Google dabei automatisch zu erkennen. Danach gibt es in dem Mailprogramm mehrere Rubriken. Ganz oben heißt es “Wichtig und ungelesen”, darunter stehen markierte Mails, darunter wieder findet sich “Alles andere”.

Googles E-Mail-Analyse berücksichtigt bei der Berechnung der Wichtigkeit einer Mail verschiedene Faktoren, unter anderem, was die am häufigsten genutzten Kontakte sind. Zudem wird auch der Inhalt untersucht. Das klingt vielleicht etwas beunruhigend, ist aber bei Googlemail und anderen Mail-Diensten schon seit Jahren üblich. Denn die Inhaltsanalyse wird genutzt, um die Werbung festzulegen, die eingeblendet wird, aber auch um Spam auszusortieren.

Google erklärte, man habe die neue Funktion selbst seit geraumer Zeit intern getestet und dabei ermittelt, dass Mitarbeiter damit sechs Prozent Zeit bei der Abarbeitung ihrer E-Mails sparten, summiert ergebe das eine Woche pro Jahr. Wem das Ganze dann doch nicht gefällt, der kann es mit einem Mausklick auch wieder rückgängig machen.

WEB: http://www.google.com

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Google lässt Googlemail die Post sortieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen