Goldenes Quartier: Verkaufsstart für Luxus-Wohnungen in der Innenstadt

So sehen die Luxus-Wohnungen im "Goldenen Quartier" von innen aus.
So sehen die Luxus-Wohnungen im "Goldenen Quartier" von innen aus. ©APA/ www.signa.com
Demnächst öffnen die ersten Shops im "Goldenen Quartier" in der Wiener Innenstadt. Auch Büros und Wohnungen werden auf dem Areal angeboten, über den Quadratmeterpreis wird geschwiegen.
Erster Shop öffnet im November
Abercrombie&Fitch im Goldenen Quartier

Am Mittwoch wurden die Details zum “Goldenen Quartier” sowie ein Musterbüro und eine Musterwohnung präsentiert. Insgesamt sind es mehr als 42.000 Quadratmeter, die in den zur Signa Holding gehörenden Immobilien bebaut werden, berichtete Geschäftsführer Christoph Stadlhuber. Bei den Objekten handelt es sich um die ehemalige Länderbankzentrale am Hof und die frühere Bawag-Zentrale in den Tuchlauben. Aufgrund des Projekts werden die Bogner- wie auch die Seitzergasse bis Ende 2013 in eine Fußgängerzone umgewandelt. Die Gestaltung der Fußgängerzone sei in enger Abstimmung mit der Stadt erfolgt, berichtete Stadlhuber. Der Bau werde von Signa finanziert.

Luxus-Shops im Goldenen Quartier

Künftig werden 18 Shops ihre Luxuswaren im “Goldenen Quartier” feilbieten. Zwölf Mieter sind schon bekannt, darunter Louis Vuitton und Emporio Armani, die im November offiziell eröffnen werden, sowie Prada, Yves Saint Laurent, Etro, Miu Miu oder Brioni. “Beim Rest sind wir im Finale der Verhandlungen”, so Stadlhuber.

Die Büros befinden sich in den Etagen über den Geschäften in den Tuchlauben. Die Größen variieren zwischen 250 bis 9.500 Quadratmetern. Ein prominenter Mieter wurde heute genannt: Louis Vuittons Osteuropa-Headquarter wird sich künftig hier befinden. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass keine der Räumlichkeiten leer stehen wird, da die Nachfrage nach Innenstadtbüros seit Jahrzehnten gleich gut sei.

Wohnungen in der Wiener Innenstadt

Die zwölf Wohnungen verfügen allesamt über Dachterrassen und sind zwischen 120 und 700 Quadratmeter groß. Elf Apartments befinden sich in den Tuchlauben, eines – das größte – am Hof. Unter den Wohnungen befindet sich auch das Penthouse, in dem einst Helmut Elsner wohnte. Zwar erfolgt der offizielle Verkaufsstart erst in den kommenden Tagen, doch die Nachfrage nach den Wohnungen ist bereits groß. “Wir haben 50 konkrete Interessenten”, berichtete Stadlhuber. Bei fünf Apartments werde schon verhandelt. Die Interessenten kommen aus aller Herren Länder, es sind Österreicher dabei wie auch Personen aus osteuropäischen Ländern oder aus dem arabischen Raum. Der Quadratmeterpreis wird nicht verraten, nur so viel: “Wir bieten hier die absolute Luxusqualität in Wien, in einer Luxuslage, und dementsprechend werden sich auch die Preise im obersten Segment von Wien bewegen.”

Das beste und teuerste Restaurant

Damit Interessenten einen Eindruck bekommen, was sie für ihr Geld bekommen, gibt es eine Musterwohnung sowie ein Musterbüro zu besichtigen. Die Räumlichkeiten sind voll eingerichtet und könnten sogar so übernommen werden. Die anderen Wohnungen und Büros werden derzeit ausgebaut.

In die ehemalige Länderbankzentrale zieht mit “Park Hyatt” ein Fünf-Sterne-Hotel ein. Dieses wird 143 Zimmer, davon 36 Suiten, haben. Die Eröffnung ist Ende 2013 geplant. Im ehemaligen Tresorraum wird ein Pool Platz finden, in der Kassenhalle ein Restaurant. Dieses wird in einer Signa Holding-Broschüre als das “beste und teuerste Restaurant Österreichs”angekündigt. Im Vorjahr zog ein Großbrand das Gebäude schwer in Mitleidenschaft. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Goldenes Quartier: Verkaufsstart für Luxus-Wohnungen in der Innenstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen