Goas Strände von Monsun überschwemmt

Die berühmten Strände im indischen Goa sind zunehmend durch Erosion bedroht. Nach den heftigen Monsunregen in Südindien in den vergangenen Tagen seien Teile der Strände überschwemmt worden.

Dies berichtete die Zeitung „Indian Express“ am Donnerstag. Das Meer habe Teile der Strände sowie einige Hütten weggerissen.

Schlimmere Schäden seien in der Zukunft zu erwarten, vor allem weil der Mensch zu sehr in die Natur eingegriffen habe, zitierte die Zeitung Experten. So habe ein Unternehmen aus Bombay, das auf einem Hügel nahe Coco©Beach Bauten errichte, „erbarmungslos“ Bäume und Sträucher ausreißen lassen. Deshalb sei es zu einer starken Erosion am Strand gekommen, und es bestehe nun die Gefahr, dass ein großer Teil des Landes vom Meer überschwemmt werde, kritisierten Anwohner. Auch die Zerstörung der natürlichen Dünen und des schützenden Mangrovengürtels böten Anlass zur Besorgnis.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Goas Strände von Monsun überschwemmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen