Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Glücksspiele als Hobby

&copy APA
&copy APA
Der liebste Zeitvertreib dreier beschäftigungsloser Jugendlicher aus Wien ist das Glücksspiel. Um das teure Hobby zu finanzieren, sollen die Burschen (Jahrgänge 1987 und 1988) 13 Mal in fremde Gebäude eingebrochen sein und EDV-Equipment gestohlen haben.

Beim 14. Mal ging ein Alarm los und die Serie mit drei Festnahmen zu Ende. Die Beute hatten die Verdächtigen laut Polizei im Bereich des Wiener Westbahnhofs zu Geld gemacht. Der Gesamtschaden betrage etwa 40.000 Euro.

Allein rund 10.000 Euro Schaden hat ein in einem Firmengebäude in Favoriten etabliertes privates Geldinstitut erlitten: Dort schleppten die Burschen drei Mal erfolgreich Computerausstattung davon. Beim vierten Einbruch am vergangenen Donnerstag lösten sie aber Alarm aus. Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma sahen die Verdächtigen flüchten. Die Polizei nahm die Burschen in der Umgebung des Horr-Fußballstadions einen nach dem anderen fest.

Bei den Einvernahmen gaben die Jugendlichen weitere Einbruchdiebstähle zu. Auch aus anderen Firmen, Kantinen und einer Schule hatten sie EDV und Digicams entwendet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Glücksspiele als Hobby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen