Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Glimpfliche Kollision zwischen Pkw und Zug in OÖ

20 Meter mitgerissen
20 Meter mitgerissen ©APA (FF Lacken)
Einen schweren Zusammenstoß mit einem Zug hat am Samstag in Feldkirchen an der Donau (Bezirk Urfahr-Umgebung) in Oberösterreich ein deutsches Urlauberehepaar unverletzt überstanden, wie die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Sonntag berichtete. Der Wagen wurde von der Lok erfasst und noch 20 Meter weit mitgerissen.

Die beiden Urlauber im Alter von 56 und 52 Jahren überquerten gegen Mittag mit ihrem Pkw den Bahnübergang im Ort. Dabei dürfte der Ehemann am Steuer den Regionalzug übersehen haben, der gerade ankam. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß, wobei der Wagen samt den deutschen Insassen noch vom Triebwagen mitgeschleift wurde.

Weniger Glück hatten die Beteiligten eines Unfalles in Roitham (Bezirk Gmunden) in der Nacht auf Sonntag, wie die Polizei der APA auf Anfrage berichtete. Ein 59-Jähriger dürfte auf einer Kreuzung ein Stoppschild übersehen haben und stieß mit dem Pkw eines 19-Jährigen zusammen. Beide Männer sowie der 13-jährige Enkel des Unfalllenkers wurden verletzt und mussten in die Spitäler Gmunden und Wels eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Glimpfliche Kollision zwischen Pkw und Zug in OÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen