Gleichstellung von Präsenz- und Zivildienst

Die Wiener Grünen drängen auf eine Gleichstellung von Präsenz- und Zivildienst. Dies soll sowohl die Dauer als auch das Verpflegeentgelt betreffen, so Klubchefin Maria Vassilakou am Sonntag

Einen entsprechenden Resolutionsantrag wollen die Grünen am Montag im Gemeinderat einbringen. Vassilakou: „Das wird eine Nagelprobe vor allem für die Wiener ÖVP, weil ihre oberösterreichischen KollegInnen einen gleichen Antrag in Oberösterreich unterstützt haben.“

Gefordert wird neben der Gleichstellung, dass Zivildiener auf freiwilliger Basis und unter sozialversicherungsrechtlicher Absicherung die Möglichkeit bekommen, die gesetzlich vorgesehene Dauer des Zivildienstes um bis zu ein Jahr zu verlängen. Eine derartige Verlängerung wäre im Interesse jener sozialen Einrichtungen, die derzeit Zivildiener beschäftigen und benötigen, andererseits könne es auch im Einzelfall für den Zivildiener von Interesse bzw. von Vorteil sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gleichstellung von Präsenz- und Zivildienst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen