Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gleich zweimal stand die Bim still

Aus bisher noch ungeklärten Gründen wurde die Fahrleitung der Straßenbahnlinie 18 Montag gege 7.00 Uhr beschädigt - um 8.00 Uhr riss ein Ladekran die Oberleitung der Linie 49 aus der Verankerung.

Am Montagvormittag wurden zwei Wiener Straßenbahnlinien jeweils durch Fahrleitungsschäden für je eine Stunde gestoppt. Gegen 7.00 Uhr war die Linie 18 bei der Erdbergstraße/Schlachthausgasse in Wien-Landstraße betroffen, gegen 8.00 Uhr der 49er in der Westbahnstraße/Zieglergasse in Wien-Neubau. Beide Linien wurden verkürzt geführt.


Die Ursache des Schadens am 18er ist nach Auskunft der Pressestelle der Wiener Linien nach wie vor unklar, beim 49er beschädigte ein Ladekran die Oberleitung und riss sie auf einer Länge von 100 Metern aus der Verankerung. An beiden „Tatorten“ waren zwei Rüstwagen der Wiener Linien im Einsatz. Nach einer Stunde konnten beide Trams wieder normal verkehren.

  • Oberleitungsschaden verursacht Megastau
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gleich zweimal stand die Bim still
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen