Gisele Bündchen trug keine Umstandskleidung

©AP
Supermodel Gisele Bündchen hat während ihrer Schwangerschaft anscheinend nicht viel zugenommen.
Giseles Runway Collection (1998-2002)
Gisele Bündchen für Calzedonia
Gisele bei der Sao Paulo Fashion Week
Gisele: Glückliche Neo-Mama

Das war wohl ein eher kleiner Babybauch: Topmodel Gisele Bündchen trug während ihrer Schwangerschaft keine Umstandskleidung.

Bündchen brachte vor sechs Wochen ihr erstes Kind mit Ehemann Tom Brady, einen Sohn namens Benjamin, auf die Welt. Das brasilianische Supermodel enthüllte, dass sie sich während der Schwangerschaft den Bauch nicht mit fettigem Essen vollschlug oder ungesunden Gelüsten nachgab, weshalb sie nicht viel zunahm.

“Ich habe mich während der gesamten Schwangerschaft gut in Form gehalten, ich habe mich gesund ernährt, meditiert, und Sport getrieben”, gab Bündchen gegenüber der brasilianischen Zeitung ,Folha de Sao Paulo’ zu Protokoll. “Ich habe ein bisschen zugenommen, habe aber fast dieselben Klamotten getragen, mit kleinen Anpassungen an den Bauch.”
Bündchen war es so wichtig in Form zu bleiben, dass sie bis November weiterhin Kung-Fu machte. Seitdem das Model entbunden hat, hat es nicht mehr so viel Zeit zum Trainieren, glaubt aber, dass ihr gesunder Lebensstil ihr eine Auszeit ermöglicht.

“Ich habe immer noch keine Zeit gefunden um Sport zu treiben. In den ersten Monaten dreht sich alles um das Baby. Aber nach und nach bekommt man seine Figur zurück”, erklärte Bündchen. “Was mir hilft ist die Tatsache, dass ich nicht so zugenommen habe, und dass ich eine natürliche Geburt hatte und stille.”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Gisele Bündchen trug keine Umstandskleidung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen