Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Giftköder in Wien ausgelegt: Hündin brach in S-Bahn zusammen

In den letzten Tagen wurden wieder zwei Fälle in Wien gemeldet, bei denen Hunde nach einer Giftköder-Attacke schwer verletzt wurden. giftwarnkarte.info versucht Hundebesitzer in ganz Österreich zu warnen und zu informieren.
Giftköder im Prater ausgelegt
Giftwarnung online

Es ist die Urangst eines jeden Hundebesitzers: Nach wie vor finden sich in Parks und Grünanlagen ausgestreute giftige oder tödlich präparierte Köder für die Vierbeiner. Die Initiative Giftwarnkarte macht dagegen seit Anfang Mai 2011 mobil und immer wieder werden Berichte von betroffenen Hundebesitzern online gestellt. Wie auch die folgenden zwei Vorkomnisse Ende August:

Giftköder in privaten Gärten in Wien-Donaustadt deponiert

Im ersten Fall berichtet Sabine T. von Giftködern, die in privaten Gärten am 27. August 2011 ausgelegt wurden. In dem umzäunten Garten ihres Großvaters fand die Polizeibeamtin Giftköder, so groß wie Marillenkerne. Die Tierklinik Aspern bestätigte auch, dass es sich bei den gefundenen Ködern (blau mit weißen Punkten) um Rattengiftköder handelt. Drei angrenzende Hundebesitzer und deren Grundstücke waren ebenfalls betroffen. Alle Gärten hatten Zugang über den Haßlwanderweg. Nachdem man die Polizei verständigte, wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Ein Grundstücksbesitzer, dessen Garten an den Haßlwanderweg grenzte, musste sogar zwei Hunde vor dem Gift retten.

Jack Russel-Hündin “Daisy” brach in Schnellbahn zusammen

Nach einem Spaziergang im Floridsdorfer Aupark/Spitzerpark brach die dreijährige Jack Russel-Hündin “Daisy” in der Schnellbahn in Floridsdorf auf Grund einer Vergiftung zusammen. Durch die Hilfe zweier Polizeibeamten in zivil konnte die Hündin rasch in der Notfallambulanz der Vetmeduni in Wien versorgt werden. Unter anderem musste dem Hund auch der Magen ausgepumpt werden. Einer der Tierärzte vermutete Giftaufnahme durch Schnüffeln. Daisy ist seit dem 30. August immer noch in stationärer Behandlung auf der Vetmeduni.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Giftköder in Wien ausgelegt: Hündin brach in S-Bahn zusammen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen