Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Giftköder in Oberösterreich: Kopfgeld auf Tierquäler ausgesetzt

Hund in Oberösterreich vergiftet
Hund in Oberösterreich vergiftet ©Heike Berse / pixelio.de
In Oberösterreich wurde erneut ein Fall von Tierquälerei bekannt. Bereits im Vorjahr wurde eine Katze mit einen Luftdruckgewehr erschossen und eine weitere enthauptet. Jetzt wurden Giftköder ausgelegt.
Achtung: Giftköder

Bereits im November 2011 wurden in Oberösterreich Fälle von Tierquälerei bekannt. In Neuhofen an der Krems im Bezirk Linz-Land wurde eine Katze mit einem Luftdruckgewehr erschossen und im Dezember eine zweite Katze von einem unbekannten Tierquäler enthauptet worden. Jetzt schluckte ein Hund ausgelegte Giftköder.

Oberösterreich: Kopfgeld auf Tierquäler ausgesetzt

In Oberösterreich wurde ein Golden Retriever Opfer eines mit Nervengift präparierten Köders. Das Tier hatte letzte Woche eine vergiftetes Fleischbrot gegessen und erlitt wenige Minuten später erste Vergiftungserscheinungen. Dem Hund konnte nur durch das schnelle Eingreifen eines verständigen Tierarztes geholfen werden.

Der Verein Pfotenhilfe setzen jetzt eine Prämie von 500 Euro aus, damit der Tierquäler schnell gefasst wird und noch mehr unschuldige Tiere geschützt werden können.  Hinweise können an die nächste Polizeistelle oder an info@pfotenhilfe.org geschickt werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Giftköder in Oberösterreich: Kopfgeld auf Tierquäler ausgesetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen