Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gesundheitsdienst der Stadt Wien: Meldedienst ist ab sofort online

Gesundheitsdienst der Stadt Wien: Grippemeldedienst ab sofort wieder online
Gesundheitsdienst der Stadt Wien: Grippemeldedienst ab sofort wieder online ©DPA
Ab sofort ist der Gesundheitsdienst der Stadt Wien wieder online: Das Service zeigt wöchentlich aktualisierten Verlauf der Grippeaktivität in Wien.

Der Gesundheitsdienst der Stadt Wien /MA 15 informiert ab sofort wieder online unter www.influenza.wien.at über den Verlauf der Grippeaktivität. Einmal pro Woche wird die Grippemeldestatistik des Meldedienstes aktualisiert und in einer Grafik dargestellt.

Ein Grippemeldedienst für die Stadt Wien

Für die Vorwoche (KW 40) errechnete der Grippemeldedienst bereits aus den Daten der Grippemeldeärzte rund 5500 Neuerkrankungen an Grippe und grippalen Infekten. Dies entspricht der üblichen Hintergrundaktivität, die sich daraus erklärt, dass viele unterschiedliche Viren grippale Infekte auslösen können. Der Meldedienst der Stadt Wien ist Teil eines Netzwerkes zur Überwachung der Grippeaktivitäten in Österreich und besteht seit dem Jahr 1970.

Eine Gruppe von niedergelassenen Ärzten meldet jedes Jahr ab Oktober über einen Zeitraum von mehreren Monaten (Grippezeit) jeweils einmal pro Woche die Anzahl an grippalen Infekten und Grippeerkrankungen an den Grippemeldedienst der Magistratsabteilung 15. Diese Daten werden dann auf Wien hochgerechnet (das sogenannte Sentinella-System) und ergeben die Anzahl der wöchentlichen Neuerkrankungen an grippalen Infekten und Grippeerkrankungen in Wien.

Impfstellen und Impfzeiten

Die Daten des Wiener Grippemeldedienstes fließen auch in die Bewertung der Grippeaktivität durch das Departement für Virologie der Medizinischen Universität Wien ein, welches in Abhängigkeit der Analyseergebnisse aus den österreichweiten Meldedaten und den vorliegenden virologischen Daten sowohl den Beginn als auch das Ende einer Grippeepidemie in Österreich bekannt gibt.

In den Impfstellen der MA 15 wird während der bis 7. Dezember 2012 laufenden Impfaktion zum Preis von 10,20 Euro gegen die saisonale Influenza geimpft. Auskünfte zu den aktuellen Impfzeiten und Adressen der Impfstellen gibt die MA 15 am Grippeimpftelefon unter 01/4000-87250, Montag bis Freitag von 8 bis 15.30 Uhr, oder unter www.influenza.wien.at. Unabhängig von der Grippeimpfaktion der MA 15 wird die Impfung auch von niedergelassenen ÄrztInnen durchgeführt.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gesundheitsdienst der Stadt Wien: Meldedienst ist ab sofort online
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen