Gesundes Frühstück auch in der kalten Jahreszeit

Zwei Rezepte für das Frühstück in der Winterzeit.
Zwei Rezepte für das Frühstück in der Winterzeit. ©Bilderbox.at (Symbolbild)
Wie Sie auch im Winter gesund frühstücken, ohne auf gewürzte und kräftige Speisen verzichten zu müssen, lesen Sie in den Frühstücks-Tipps von Holmes Place.

Winter Frühstück mit Haferbrei

Zutaten:

Haferflocken: 40 bis 70 g für Frauen, 70 bis 100 g für Männer (ein Esslöffel hat etwa 10 g und 36 kcal).

Mit nur einer kleinen Prise Zucker lassen Sie die Haferflocken in Milch aufkochen, bis sie weich werden und das Ganze eine breiige Konsistenz bekommt. Nehmen Sie nun den Topf von der Kochstelle und mischen Sie eine Handvoll gehackte Mandeln oder andere Nüsse unter. Zur Verfeinerung kommen mit Zimt eingekochte Pflaumen dazu – wohl bekomm’s. Wer es eilig hat, gibt stattdessen einen Löffel Pflaumen-Bio-Marmelade dazu, alternativ auch Datteln oder Feigen.

Haferflocken sind einer der hochwertigsten Energieträger. Darüber hinaus sind sie reich an Mineralien, Ballaststoffen und Vitaminen und somit die perfekte Starthilfe in den Tag.

Gebackener Brombeer-Haferbrei

Diesen Frühstücksauflauf können Sie auf Vorrat backen und dann morgens bei Bedarf nur kurz erwärmen. Mit niedrigem Fett- und Zuckergehalt, dafür aber vielen gesunden Ballaststoffen und Proteinen ist es ein richtiges Frühstück für einen dynamischen Start in den Tag. Schmeckt fast wie ein sündiger Muffin, ist aber viel gesünder!

Zutaten:
(für 6-8 Portionen)

Fett zum Einfetten der Backform
2½ Tassen frische Brombeeren
1⅓ Tassen Haferflocken
1 EL Backpulver
1 TL Zimt oder Ingwerpulver
1 Prise Meersalz
2 große Eier
1½ Tassen Milch
1 TL Vanillepulver
¼ Tasse Ahornsirup
½ Tasse Kürbiskerne
½ Tasse gehackte Nüsse
¼ Tasse Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Zunächst die gewaschenen Brombeeren in die bereits gefettete Form hineinlegen und gleichmäßig als unterste Schicht verteilen, ohne sie zu zerdrücken. Dann vermischen Sie in einer großen Schüssel die übrigen Zutaten bis auf die Kürbis- und Sonnenblumenkerne, den Sirup und die Nüsse, die ihrerseits in einer kleineren Schüssel mit den Fingern verrührt werden. Nun zunächst die große Schüssel in die Backform gießen und zum Schluss den Inhalt der kleinen Schüssel als oberste Schicht gleichmäßig darauf verteilen. Das Ganze lassen Sie etwa eine Stunde lang bei mittlerer Hitze backen, bis die Kerne oben leicht angebräunt sind.

  • VIENNA.AT
  • Fitness Tipps
  • Gesundes Frühstück auch in der kalten Jahreszeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen