"Gesunde Landesfinanzen schaffen Spielräume für Impulse"

Der Rechnungsabschluss 2012 und der Voranschlag 2013 zeige, dass das Land Vorarlberg zukunftsweisende Investitionen tätigt, betonte Landeshauptmann Markus Wallner in seiner heutigen (Mittwoch, 3. Juli) Rede vor dem Vorarlberger Landtag: "Der gesunde Landeshaushalt sorgt dafür, dass wir auch für die kommenden Generationen alle Chancen und Perspektiven offen halten können."


“Bäume wachsen nicht in den Himmel”

Die wirtschaftliche Situation ist in Vorarlberg besser als im Österreichschnitt – Wallner: “Wir stehen strukturell auf stabilen Beinen, haben eine schwungvolle Industrieproduktion mit einem breit gefächertes Angebot im Technologie- und Qualitätssegment, Rekordzahlen im Tourismus sowie eine günstige Entwicklung der Bauproduktion und im Dienstleistungsbereich.” Fazit des Landeshauptmanns: Das Land ist investitionsfreudig und hat Gestaltungswillen – “aber auch in Vorarlberg wachsen die Bäume nicht in den Himmel”. Die durchwachsenen Prognosen werden den Landeshaushalt in den kommenden Jahren auf die Probe stellen, betonte Wallner: “Meine Aufgabe ist es, die gesamthafte Entwicklung genau im Auge zu behalten und entsprechend zu reagieren.”

Fünf Schlüsselprojekte für das Jahr 2013

Um das Land weiterhin fit für die Zukunft zu halten, setze die Landesregierung gezielt Schwerpunkte. Landeshauptmann Wallner nannte 5 Schlüsselprojekte: – Bildung: Stärkung der Volksschulen: “Wir legen bereits jetzt schon pro Jahr 8,5 Millionen Euro auf jene Mittel drauf, die wir vom Bund für die Pflichtschulen erhalten. Mit dem gerade in der Regierung beschlossenen Schulpaket erhöhen wir diesen Betrag um weitere 3,4 Millionen Euro.” – Jugendbeschäftigung: Die geringe Jugendarbeitslosigkeit in Vorarlberg ist erfreulich und zeigt, dass die getroffenen Maßnahmen greifen. Weitere Anstrengungen sind aber auch in Zukunft notwendig, um Jugendlichen Perspektive zu bieten und den Fachkräftebedarf der Wirtschaft zu stillen. “Wir müssen müssen Hilfsangebote frühzeitig formulieren, anstatt kostspielige ‘Reparaturen’ im Nachhinein vorzunehmen.” Als aktuelles Beispiel nannte der Landeshauptmann die Ausbildungsstarthilfe, die lernleistungsschwachen Jugendlichen eine Lehrausbildung ermöglichen ohne dass Ausbildungsbetriebe ein unüberschaubares Risiko eingehen. – Wohnen – Offensive im gemeinnützigen Wohnbau: In den nächsten drei Jahren sollen 1.500 Wohneinheiten von den gemeinnützigen Wohnbauträgern geschaffen werden – Energie: Ausbau der Wasserkraft: Obervermunt II wird mit 300 Megawatt das zweitgrößte Kraftwerk der Illwerke-Gruppe – Umsetzung der Gehaltsreform bei den Spitalsbediensteten: Rund 3.500 Bedienstete profitieren von dieser Reform.

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0145 2013-07-03/12:57

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • "Gesunde Landesfinanzen schaffen Spielräume für Impulse"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen