Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gestohlene Skulptur bei Antiquitätenhändlerin in Wien aufgetaucht

Die wertvolle Engelsskulptur wurde der Pfarre Gaaden übergeben.
Die wertvolle Engelsskulptur wurde der Pfarre Gaaden übergeben. ©LPD NÖ
Im Jahr 2003 wurde eine wertvolle Engelsskulptur aus der Pfarrkirche Gaaden im Bezirk Mödling gestohlen. Nun wurde sie in Wien sichergestellt.

Im Oktober 2019 wurden Schwerpunktkontrollen bei zahlreichen Antiquitätenhändlern in ganz Österreich durchgeführt, wobei angebotene Kunst- und Kulturgüter mit der Kunst- und Fahndungsdatenbank abgeglichen wurden.

Beim Abgleich einer in der Wiener Innenstadt zum Verkauf angebotenen Engelsskulptur konnte diese Statuette einem Diebstahl aus der Pfarrkirche Gaaden (Bezirk Mödling) am 21. Mai 2003 zugeordnet werden.

Antiquitätenhändlerin wegen Verdachts der Hehlerei angezeigt

Am 25. November 2019 konnte die Engelsskulptur sichergestellt werden. Es handelt sich dabei um eine Originalstatue des Stuckateurs und Bildhauers Giovanni Giuliani (1644-1744) mit einem Wert von etwa 15.000 Euro. Seit 10. Februar 2020 befindet sie sich wieder im Besitz der Pfarre Gaaden.

Die Antiquitätenhändlerin in Wien dürfte die Skulptur durch einen Privatkauf aus einem Nachlass erlangt haben. Sie wurde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt nach Verdacht der Hehlerei angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 1. Bezirk
  • Gestohlene Skulptur bei Antiquitätenhändlerin in Wien aufgetaucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen