Gestohlene Kennzeichen: Tankbetrüger in Wien verfolgt

Mit gestohlenen Kennzeichen beging der 23-jährige Verdächtige zahlreiche Tankbetrügereien.
Mit gestohlenen Kennzeichen beging der 23-jährige Verdächtige zahlreiche Tankbetrügereien. ©Bilderbox (Symbolbild)
Der 23-jährige Verdächtige verwendete gestohlene Kennzeichen und soll zumindest fünf Tankbetrügereien in Wien-Floridsdorf begangen haben. Ihm wurde das Handwerk gelegt.

Unter Verwendung gestohlener Kennzeichen an seinem Pkw soll ein 23-Jähriger aus Deutsch-Wagram (Bezirk Gänserndorf) zumindest fünf Tankbetrügereien in Wien-Floridsdorf begangen haben. Er wurde laut NÖ Sicherheitsdirektion nach kurzer Verfolgung am Freitagabend festgenommen.

Kofferraum voller Kennzeichen

Bereits davor war der Verdächtige in Wien angehalten und einvernommen worden. Nach Verlassen der Polizeiinspektion habe er dann erneut ein Nummernschild entwendet, um damit nach Hause zu fahren. Der Wagen ohne vorderes Kennzeichen fiel einer Streife im Bezirk Gänserndorf auf, worauf der Verdächtige beschleunigte und zunächst flüchtete. Kurz darauf nahmen die ihm folgenden Beamten das abgestellte Auto wahr und entdeckten auch den 23-Jährigen, der sich hinter einer Mülltonne versteckt hatte. Im Kofferraum fand sich ein weiteres gestohlenes Kennzeichen.

Als Motiv dafür, warum er ohne zu zahlen getankt hatte, nannte der 23-Jährige Geldnot wegen Drogenproblemen. Er gestand weiters, einem Freund mehrere Elektrogeräte gestohlen zu haben. Er wurde in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gestohlene Kennzeichen: Tankbetrüger in Wien verfolgt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen