Gespräche um SVA sollen nächste Woche weiter gehen

Vertragsloser Zustand soll schnell beendet werden
Vertragsloser Zustand soll schnell beendet werden ©APA (Forhringer)
Die Gespräche zwischen Gewerbe-Sozialversicherung (SVA) und Ärztekammer über den vertragslosen Zustand sollen laut Auskunft der SVA bereits nächste Woche wieder aufgenommen werden. "Es gibt eine neue Entwicklung. Es wird nächste Woche wieder miteinander gesprochen", sagte SVA-Vize-Obmann Martin Gleitsmann am Mittwochabend gegenüber der APA.

Man habe “sehr schnell das Gespräch gesucht und gefunden”, so Gleitsmann. Im Laufe der nächsten Woche werde “die Spitzen beider Seiten” wieder aufeinandertreffen. Zu einem möglichen Zeithorizont, wie lange der vertragslose Zustand andauern könnte, wollte sich der SVA-Vize nicht äußern. “Das ist schwer einzuschätzen”, da dies vom Verlauf der Gespräche abhänge. Man werde aber alles daran setzen, dass dieser Verlauf “so kurz wie möglich” ist. Vonseiten der Ärztekammer war vorerst keine Bestätigung für eine geplante Wiederaufnahme der Gespräche zu erhalten.

Seit Dienstag müssen SVA-Versicherte beim Arzt zahlen, da sich Ärztekammer und Gewerbliche Sozialversicherung nicht auf eine neue Honorarordnung einigen konnten. Deshalb müssen die Kosten beim Mediziner vorgestreckt werden, die Gewerbliche Versicherung zahlt den größten Anteil an den Patienten nach.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Gespräche um SVA sollen nächste Woche weiter gehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen