Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gespräch mit Daum

Hannes Kartnig ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Erfolgstrainer Ivica Osim einen Schritt weiter gekommen.

Der Präsident des österreichischen Fußball-Vizemeisters telefonierte am Montag Abend mit seinem Wunschkandidaten Christoph Daum und vereinbarte mit dem Deutschen ein persönliches Gespräch am Montag oder Dienstag kommender Woche. “Ich habe den Eindruck, dass er sehr interessiert ist. Sonst hätte er gleich abgesagt”, erklärte Kartnig.

Nachdem der Sturm-Boss in der Vorwoche mit Daums Manager und seiner Lebensgefährtin Angelika Cramm gesprochen hatte, lotete er am Montag das Interesse des Trainers selbst aus. “Er hat Interesse, wir werden verhandeln. Wir haben auch schon über finanzielle Dinge gesprochen, aber es geht nicht um Geld, sondern um Perspektiven”, betonte Kartnig. Daum ist erster und derzeit auch einziger Kandidat für die Osim-Nachfolge, mit zuletzt kolportierten namhaften Trainern wie Jogi Löw oder Frank Rijkaard gäbe es aktuell keinen Kontakt. “Das mache ich nicht, dass ich mit anderen rede.”, so Kartnig.

Alexander Manninger, der ebenfalls auf der Wunschliste steht, wird bis Freitag eine Entscheidung über ein mögliches Engagement bei Sturm treffen. Der ÖFB-Teamtorhüter hat angeblich auch ein Angebot eines italienischen Vereins und will noch abwarten, bevor er sich entscheidet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Gespräch mit Daum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.