Gerngross verwandelt die Wiener MaHü in öffentliche Kunstleinwand

Der MaHü wird mitte September noch ein Stempel aufgedrückt.
Der MaHü wird mitte September noch ein Stempel aufgedrückt. ©Richard Luerzer
Zum Grande Finale des Kunstfestivals "Ich bin gern großARTig" verpasst Gerngross der Wiener MaHü am 13. September einen kunstvollen "Stempel".

.So erstreckt sich der Graffiti-Tag „BIG ART“ quer über den Boden der beliebten Wiener Einkaufsstraße und löst sich spielerisch in graphische Elemente auf. Verantwortlich für die kunstvolle Aktion vor dem Kaufhaus zeichnet der junge Künstler Manuel Murel. Sein Gesamtwerk lässt sich am besten aus luftigen Höhen von der GERNGROSS-Dachterrasse bestaunen.

Künstler will Passanten aus dem Alltag reißen

Mit seinem Werk möchte der junge Künstler Passanten aus ihrem Alltag reißen und ihre Sinne für Kunst im urbanen Raum schärfen. Sein besonderes Interesse an der Gestaltung des öffentlichen Raums geht auf seine Wurzeln in Street Art und Graffiti zurück, da dort die Interaktion mit dem Betrachter am stärksten stattfindet.

Gerngross feiert seit Anfang Juni seinen 140. Geburtstag mit den verschiedensten Kunstinstallationen. Das Festival neigt sich mit September dem Ende zu. Am 13. September beschließt ein entertainmentreiches Late-Night-Shopping im GERNGROSS das Jubiläums-Kunstfestival mit tollen Aktionen für die Besucher.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gerngross verwandelt die Wiener MaHü in öffentliche Kunstleinwand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen