AA

Geriss um Spitzenposten

&copy bilderbox
&copy bilderbox
Großes Interesse herrscht an Spitzenposten im Wiener Krankenanstaltenverbund. 76 Bewerbungen liegen vor, darunter sind auch Kandidaten aus Deutschland und der Schweiz.

Die Ausschreibung von Spitzenposten im Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) ist auf großes Interesse gestoßen:
Inzwischen liegen 76 Bewerbungen vor, wie ein Sprecher der Magistratsdirektion der APA berichtete. Die Bewerbungsfrist ist vergangenen Freitag abgelaufen. Im Wiener Rathaus hält man es für möglich, dass noch einige Interessenten dazukommen – denn bei Briefen zählt das Datum des Poststempels.

Laut Magistratsdirektion stammen 28 der Kandidaten aus dem Ausland, konkret 26 aus Deutschland und zwei aus der Schweiz. In weiterer Folge wird nun eine Personalberatungsfirma mit der Sichtung der eingetroffenen Bewerbungen beschäftigt, dann folgen Hearing-Runden.

Mehrere Posten ausgeschrieben

Ausgeschrieben wurden der Posten des Generaldirektors sowie die Leitungspositionen für die vier Teilunternehmungen „Krankenanstalten der Stadt Wien“, „Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien – Universitätskliniken“, „Technische, wirtschaftliche und sonstige Serviceeinrichtungen“ und „Pflegeheime der Stadt Wien“.

Nachbesetzt wird in zwei Stufen: Die Teilunternehmungen (TU) bekommen gleich nach Abschluss des Auswahlverfahrens Ende 2004 neue Chefs. Der Generaldirektors-Posten wird dagegen erst mit 1. März 2005 neu besetzt.

Die Spitzenposition des per 28. Februar in Pension gehenden Eugen Hauke erhält automatisch jene Person, die als ersten Schritt die Leitung der TU 1 (Krankenanstalten) sowie den Posten des Generaldirektor Stellvertreters übertragen bekommt. Per 1. März bekommen die Spitäler (derzeitiger Leiter: Ludwig Kaspar) daher nochmals einen neuen Chef. Wer diesen Job übernimmt, wird ebenfalls schon im Herbst festgelegt.

Neubesetzung als politische Konsequenz

Die Neubesetzung der KAV-Spitzenposten war von Bürgermeister Michael Häupl (S) Anfang Juni als Konsequenz der Pflegemissstände im Lainz veranlasst worden. Er wird auch die Bestellung des Generaldirektors vornehmen. Gesucht werden Führungskräfte für einen Riesenbetrieb: Der KAV betreibt derzeit 9.148 Betten in den Krankenanstalten und 5.312 in den Pflegeheimen. Insgesamt sind im KAV derzeit 32.000 Mitarbeiter beschäftigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Geriss um Spitzenposten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen