Gerichtsstreit in Malta nach 82 Jahren beendet

Nach 82 Jahren Streit vor Gericht haben sich Erben in Malta friedlich über die Verteilung eines Nachlasses geeinigt. 1931 waren die Erben des maltesischen Edelmannes Arcangelo Calleja vor Gericht gezogen. Dieser hatte 1761 sein Testament gemacht. Der Fall sei sehr kompliziert gewesen, sagte Richter Silvio Meli.


Es habe viele Streitparteien gegeben, die ursprünglichen Kläger und Beklagten seien gestorben und ihr Nachlass zwischen noch mehr Erben aufgeteilt worden. Es sei “sehr vernünftig” gewesen, nach so vielen Jahren einen Kompromiss zu schließen, sagte der Richter.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Gerichtsstreit in Malta nach 82 Jahren beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen