Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gerechtes Remis

Das österreichische Fußball-Nationalteam hat dem Afrika-Cup-Sieger und WM-Starter Kamerun am Mittwoch im Happel-Stadion ein 0:0 abgetrotzt. | Reaktionen

Während in der ersten Hälfte die Gäste dominierten, war nach dem Seitenwechsel die ÖFB-Elf am Drücker und vergab durch Weissenberger, der in der 89. Minute nur die Stange traf, sogar noch die große Chance auf den Sieg. Damit hat die zum Auftakt gegen die Slowakei mit 2:0 siegreiche ÖFB-Auswahl auch im zweiten Spiel in der “Ära Hans Krankl” kein Tor bekommen.

Die technische Überlegenheit der Afrikaner wurde auf dem regennassen Rasen in der Anfangsphase augenscheinlich. Die Schäfer-Truppe ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen, kam aber nicht nicht allzu oft gefährlich vor das Tor von Manninger. Die wenigen Angriffe der Österreicher, die im Gegensatz zum Slowakei-Match an drei Positionen (Wimmer für Kitzbichler, Scharner für Stranzl, Weissenberger für Linz) verändert eingelaufen waren, verliefen zumeist im Sand.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Österreicher aktiver und fanden auch einige Einschussmöglichkeiten vor. In der 47. Minute konnte Torhüter Kameni einen Kopfball von Weissenberger erst auf Raten bändigen. Drei Minuten später ging ein Vastic-Heber über das Tor. In der 76. Minute verzog Herzog einen Volley im Strafraum. Vier Minuten später ging ein Kopfball von Aufhauser nur knapp an der rechten Stange vorbei. Die Riesenchance auf den Sieg hatte Weissenberger, der stärkste Österreicher, er traf allerdings nach einem Solo nur die linke Stange (89.).

Österreich – Kamerun: 0:0
Ernst-Happel-Stadion, 32.100, SR Busacca (SUI)
Aufstellung: Manninger – Scharner, Baur, Feldhofer – Wimmer (73. Kitzbichler), Herzog (88. Linz), Aufhauser, Weissenberger (93. Dospel), Panis (93. Höller) – Wallner (58. Mayrleb), Vastic (63. Markus Hiden)

Links zum Thema:
ÖFB
Bundesliga.at
Cameroon Football Association

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Gerechtes Remis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.