Gerechtes 2:2 bei St. Pölten gegen Mattersburg

Nach zwei 1:0-Siegen in den vorangegangen Saisonduellen muss sich der SKN St. Pölten im Heimspiel gegen den SV Mattersburg mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben. Dabei konnte Mirnel Sadovic zwei Mal einen Rückstand der Niederösterreicher egalisieren.

 In einem umkämpften aber nicht gerade hochklassigen Erstliga-Spiel trennten sich der SKN St. Pölten und der SV Mattersburg mit einem 2:2-Unentschieden vor 2.750 Zuschauern in der NV Arena.  Die Burgenländer gingen unter ihrem neuen Trainer Ivica Vastic mit einem Defensivkonzept in die Partie und verlegten sich weitgehend aufs Kontern. Dabei stellten sie sich äußerst geschickt an und beide Stürmer – nämlich der bullige Ingo Klemen und der agile Thorsten Röcher – schlugen aus Gegenangriffen zu. Klemen brachte den SVM in der 11. Minute 1:0 in Führung, Röcher traf fünf Minuten nach der Pause zum 2:1. Dazwischen hatte der SKN etwas mehr vom Spiel war aber weitgehend torungefährlich.

Ausgerechnet Stürmer Mirnel Sadovic – der von Trainer Gerald Baumgartner diesmal wieder im Mittelfeld aufgeboten wurde – war es vorbehalten zwei Mal zu egalisieren. Erst war der gebürtige Bosnier bei einem Corner aus kurzer Distanz zur Stelle (33.) und dann traf er nach einer schönen Vorarbeit von Andreas Dober (75.). In der Schlussphase drängten die Niederösterreicher noch auf das Siegtor, SVM-Keeper Thomas Dau war aber stets zur Stelle, wenn nicht vorher schon die Vierer-Abwehrkette ihren Part erledigt hatte.

Der SKN bleibt damit im sechsten Heimspiel unter Baumgartner ungeschlagen. Der SVM hingegen ist im Frühjahr unter Vastic in fünf Spielen noch unbesiegt. In der Tabelle nehmen sie weiterhin Plätze im Mittelfeld ein und brauchen sich weder Abstiegsängste noch Aufstiegshoffnungen machen.

Erste Liga (24. Runde):

SKN St. Pölten – SV Mattersburg 2:2 (1:1)

St. Pölten, NV Arena, 2.750 SR: Helmut Trattnig

Torfolge: 0:1 Klemen (11.), 1:1 Sadovic (33.), 1:2 Röcher (50.), 2:2 Sadovic (75.)

SKN St. Pölten: Riegler – Dober, Huber, Wisio, Peinspipp (90. Grasegger) – Noel (56. Ambichl), Kerschbaumer, Jano, Sadovic – Bozkurt, Kragl (66. Schibany)

SV Mattersburg: Dau – Farkas, Malic, Rath, Novak – Höller (85. Ressler), Brkljaca (77. Sprangler), Majstorovic, Ibser (30. Taschner) – Klemen, Röcher

Gelbe Karten: Huber (28. Foul), Kragl (35. Unsportlichkeit) bzw. Farkas (53. Foul)

Gelbrote Karte: Huber (91. Foul)

Die Besten: Kerschbaumer, Sadovic bzw. Klemen, Röcher

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Gerechtes 2:2 bei St. Pölten gegen Mattersburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen