Genk feierte in Rapid-Gruppe zweiten Sieg

Julien Gorius brachte Genk in Führung
Julien Gorius brachte Genk in Führung
Der KRC Genk hat sich in der Fußball-Europa-League in der Rapid-Gruppe G die alleinige Tabellenführung gesichert. Der belgische Cupsieger besiegte am Donnerstag den FC Thun mit 2:1 und hält als einzige Mannschaft der Gruppe beim Punktemaximum. Gorius (55.) und Vossen (63.) erzielten die Tore für den nächsten Rapid-Gegner, Martinez gelang in der Nachspielzeit der Ehrentreffer der Schweizer.


Den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierten auch FC Sevilla und Tottenham Hotspur. Sevilla setzte sich gegen den SC Freiburg mit 2:0 durch, Tottenham siegte auswärts bei Anschi Machatschkala ebenfalls mit 2:0. Trabzonspor verspielte ohne Marc Janko, der nur auf der Ersatzbank saß, gegen Lazio Rom eine 3:1-Führung und musste sich mit einem 3:3 begnügen. Im Duell der Erstrunden-Sieger rettete Floccari mit einem Doppelschlag (84., 85.) den Römern noch einen Punkt.

In der Salzburg-Gruppe C schrieben IF Elfsborg und Standard Lüttich an. Der schwedische Meister und der belgische Tabellenführer, die zum Auftakt Niederlagen bezogen hatten, trennten sich 1:1. Claessen brachte Elfsborg in Führung (23.), Mujangi Bia gelang in der 62. Minute der Ausgleich für den nächsten Gegner der Roten Bullen.

Neben Salzburg sind nach zwei Runden auch noch KRC Genk in der Rapid-Gruppe, Tottenham Hotspur, FC Sevilla, Rubin Kasan (4:0 gegen Waregem), Eintracht Frankfurt (3:0 bei APOEL Nikosia), Fiorentina (2:1 bei Dnjepr Dnjepropetrowsk), Swansea (1:0 gegen St. Gallen) und Ludogorez Rasgrad (3:0 gegen Dinamo Zagreb) ohne Punkteverlust. Tschernomorez Odessa verlor mit dem österreichischen Verteidiger Markus Berger zu Hause gegen PSV Eindhoven mit 0:2.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Genk feierte in Rapid-Gruppe zweiten Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen