AA

Generalwäsche für Wiens Autobahntunnels

Wiens Autobahntunnels werden einer Generalwäsche unterzogen. Bis Mitte Mai sollen die rund 17,6 Kilometer Tunnelröhren auf den Stadtautobahnen von ihrer Schmutzschicht befreit werden.

Für die Arbeiten hat die Autobahngesellschaft Asfinag gemeinsam mit der Stadt ein neues Reinungsfahrzeug entwickelt, das die Tunnelwände mit klarem Wasser reinigt. Dies wird mit 180 bar Druck aufgebracht.

Zuvor werden die Wände noch mit einer biologisch abbaubaren Reinigungssubstand besprüht. Im Anschluss kommt das Hochdruck- Fahrzeug zum Einsatz, das bis zu 12.000 Liter Wasser mit sich führt. Dessen am Heck montierte Düsen ersetzen die bisher verwendeten rotierenden Bürsten. Zeitgleich mit der Reinigung der Wände werden von den Putzkommandos aber auch die Bordsteine auf Hochglanz gebracht.

Die neue Putzmaschine werden allerdings nur wenige Autofahrer zu Gesicht bekommen. Um den Verkehr nicht zu beinträchtigen sind die Arbeiter der Autobahnmeistereien Inzersdorf und Kaisermühlen immer nur nachts in den Tunnels der Außenring-Schnellstraße (S1), der Südost-Tangente (A23) und der Donauufer-Autobahn (A22) unterwegs.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Generalwäsche für Wiens Autobahntunnels
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen