Geheimverhandlungen: Saddam und USA

Der entmachtete irakische Staatschef Hussein soll nach einem britischen Zeitungsbericht in Geheimverhandlungen mit den USA versucht haben, seinen Gang ins Exil zu erwirken.

Saddam habe in
den vergangenen neun Tagen geheime Verhandlungen mit den
US-Streitkräften geführt, berichtete der „Sunday Mirror“ unter
Berufung auf einen ranghohen Iraker. Der Ex-Staatschef soll demnach
freies Geleit nach Weißrussland gefordert und im Gegenzug
Informationen über Massenvernichtungswaffen angeboten haben.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Geheimverhandlungen: Saddam und USA
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.