Geheimdienstmitarbeiter in Libyen ermordet

Die Morde an Angehörigen der Sicherheitskräfte in der libyschen Stadt Benghazi reißt nicht ab. Am Donnerstag erschossen Unbekannte nach Angaben des Fernsehsenders Libya li kull al-Ahrar aus einem fahrenden Auto heraus einen Mitarbeiter des Militärgeheimdienstes. Neben einer Schule in der Stadt Ajdabiya wurde eine Autobombe entdeckt und entschärft.


Seit dem Sturz des Regimes von Muammar al-Gaddafi 2011 wurden in Benghazi bereits Dutzende von Polizisten, Militärs und Angehörige des Geheimdienstes getötet. Bisher wurde kein Mörder verurteilt.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Geheimdienstmitarbeiter in Libyen ermordet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen