AA

Gefürchtetes Verkehrschaos blieb aus

Symbolfoto &copy apa
Symbolfoto &copy apa
Der letzte Einkaufssamstag vor Weihnachten - diese Kombination ist oft eine Garantie dafür, dass nichts mehr geht - das gefürchtete Verkehrschaos ist laut ÖAMTC jedoch ausgeblieben.

Der letzte Einkaufssamstag vor Weihnachten ließ Schlimmes für das Verkehrsgeschehen befürchten – doch das große Chaos blieb am Vormittag laut den Verkehrsclubs ARBÖ und ÖAMTC vorerst aus. Größere Staus gab es lediglich auf den Zufahrten zum Einkaufszentrum Graz-Seiersberg. In Wien gab es zähflüssigen Verkehr auf der Südosttangente (A23).

Bemerkbar machte sich allerdings der Reiseverkehr. In Deutschland starteten zahlreiche Urlauber in die Weihnachtsferien, dadurch kam es zu Staus auf der Tauernautobahn (A10) in Salzburg. Auch vor dem Pfändertunnel auf der Rheintalautobahn (A14) gab es eine mehrere Kilometer lange Kolonne.

In Oberösterreich staute es sich auf der Pyhrnpass Straße (B138) vor Kirchdorf. Zudem mussten die Reisenden bei den Grenzübergängen Nickelsdorf und Heiligenkreuz in Richtung Ungarn auf eine jeweils zweistündige Wartezeit einrichten.

Redaktion: Elisabeth Skoda

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gefürchtetes Verkehrschaos blieb aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen