Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gefrorener Rasen

Die Alpine Ski-WM in St. Moritz gehört der Vergangenheit an, doch "General Winter" denkt offenbar nicht daran, das Feld zu räumen und es "König Fußball" zu überlassen.

Auf Grund der niedrigen Temperaturen präsentieren sich die Böden in den Stadien derzeit beinhart gefroren. Bei solchen Bedingungen würde die Gesundheit der Spieler am Wochenende zum Wiederbeginn der Fußball-T-Mobile Bundesliga gefährdet. Dazu erklärte Liga-Vorstand Thomas Kornhoff am Montag: “Momentan ist nicht daran gedacht die ganze Runde zu verschieben.”

Laut Angaben der Wetterfrösche soll es in den kommenden Tagen wärmer werden. “Die Schiedsrichter werden an Ort und Stelle entscheiden”, sagte Kornhoff, räumte aber ein, dass das Thema auch am Donnerstag im Jour Fixe in Vösendorf auf der Tagesordnung stehe. Er gab auch zu, dass es an Eratzterminen mangle. Die Bundesliga denkt derzeit generell über die Terminplanung intensiv nach. “Es gibt zwar Einwände, aber einen publikumsfreundliche Ganzjahres-Meisterschaft wird derzeit diskutiert”, erklärte Kornhoff.

“Mit den Runden im Februar sind wir nicht glücklich. Wir überlegen den Versuch, im Dezember länger spielen zu lassen und dafür im Frühjahr später zu beginnen”, sagt Kornhoff zur Grundidee. Für Donnerstag kündigte er auch eine Abstimmung über die längere Sommerpause in diesem Jahr an.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Gefrorener Rasen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.