Geflügel: Kaum aus Österreich, immer mehr ausländische Billigware

Und woher kommt Ihr Weihnachtsbraten?
Und woher kommt Ihr Weihnachtsbraten? ©Pixabay/Sujet
Österreich habe die strengsten Haltungsbestimmungen für Geflügel innerhalb der Europäischen Union  - und damit auch weltweit. Aber es drängt immer mehr ausländische Billigware auf den heimischen Markt, besonders zur Weihnachtszeit.

Dies berichtete die Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Geflügelwirtschaft (ZAG).

Das AMA-Gütesiegel bringe dem Konsumenten “Orientierung und Sicherheit”. Heimische Masthühner und Puten haben per Gesetz bessere Lebensbedingungen und vor allem mehr Platz im Stall als in anderen Ländern, betonte die ZAG. Durch zahlreiche Maßnahmen in den bäuerlichen Familienbetrieben sei heimisches Geflügel auch nachweislich gesünder.

Geflügel: Günstige Lockangebote aus dem Ausland

Günstige Lockangebote im Groß- und Einzelhandel mit ausländischem Geflügel signalisieren Schnäppchen. Der Preis alleine ist aber zu kurz gegriffen, betonte Robert Wieser, Obmann der Arbeitsgemeinschaft, am Freitag.

“Die Konsumenten sind von der Qualität ausländischer Ware enttäuscht, die Tierschutzstandards sind mit den heimischen nicht vergleichbar, die österreichischen Geflügelhalter verlieren Kunden und der ländliche Raum Einkommen sowie Arbeitsplätze.”

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Geflügel: Kaum aus Österreich, immer mehr ausländische Billigware
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen