Gefälschter Ausweis: Wiener Polizei nimmt 30-Jährigen am Stephansplatz fest

Die Wiener Polizei griff einen Mann auf, der sich unrechtmäßig in Österreich aufhielt
Die Wiener Polizei griff einen Mann auf, der sich unrechtmäßig in Österreich aufhielt ©LPD Wien (Sujet)
Urkundenfälschung und unrechtmäßiger Aufenthalt werden einem 30-jährigen Mann zur Last gelegt, den die Wiener Polizei am Dienstag am Stephansplatz aufgegriffen hat.

Beamte der Bereitschaftseinheit führten am Dienstag gegen 12 Uhr am Stephansplatz Schwerpunktkontrollen durch, als sie einen Mann mit gefälschten rumänischen Ausweisdokumenten anhielten.

Kein Rumäne, sondern Serbe: 30-Jähriger hatte falschen Ausweis

Der Verdächtige wurde zur Identitätsfeststellung in eine Polizeiinspektion gebracht. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um keinen rumänischen, sondern einen 30-jährigen serbischen Staatsangehörigen handelte. Da sich die Person unrechtmäßig im Bundesgebiet aufhielt, wurde sie nach fremdenrechtlichen Bestimmungen festgenommen und in ein Polizeianhaltezentrum gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Gefälschter Ausweis: Wiener Polizei nimmt 30-Jährigen am Stephansplatz fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen