GB: Vogelpaar reist mit Fähre

Auf einer englischen Fähre gehört neuerdings ein ungewöhnlich faules, aber schlaues Vogelpaar zu den regelmäßigen Gästen. Experten vermuten, dass sie nur zu faul sind, um vom Nest zur Nahrungsaufnahme zu fliegen.

Die beiden Steinwälzer (Arenaria interpres) nehmen nach einem Bericht der Zeitung „Daily Telegraph“ (Freitag) an der südenglischen Küste jeden Morgen um 8.15 Uhr die erste Fähre von Falmouth nach St. Mawes. Mit der letzten Verbindung um 15.45 Uhr kehren sie zurück. Experten vermuten, dass sie nur zu faul sind, um die fünf Kilometer vom Nest zur Nahrungsaufnahme zu fliegen.

Der Kapitän der „Queen of Falmouth“, John Brown, verpasste den beiden treuen Begleitern bereits die Namen Fred und Freda. Er äußerte sich „hundertprozentig sicher“, dass es sich bei dem Paar stets um dieselben Vögel handelt. Die britische Vogelschutzgesellschaft erläuterte, es sei bekannt, dass sich Vögel für die Futterbesorgung so wenig anstrengten wie möglich. Der Steinwälzer heißt deshalb so, weil er zur Futtersuche auch Steine umdreht.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • GB: Vogelpaar reist mit Fähre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen