Gary Glitter: Neue Anschuldigungen

Neue Anschuldigungen gegen den britischen Altrocker Gary Glitter: Der 61-Jährige soll in Vietnam auch ein elfjähriges Mädchen missbraucht haben. Sänger beauftragte Entlassung auf Kaution.

Wie der zuständige Polizeichef der südöstlichen Provinz Ba Ria-Vung Tau am Montag mitteilte, werden dem Briten „unzüchtige Handlungen“ mit der Elfjährigen vorgeworfen. Details nannte er nicht. Glitter wies über seinen Anwalt alle Anschuldigungen zurück. Zugleich beantragte er seine vorläufige Entlassung aus der Untersuchungshaft gegen Kaution.

Glitter war vor gut einer Woche am Flughafen von Ho Chi Minh Stadt wegen Kindesvergewaltigung verhaftet worden. Ein zwölf Jahre altes Mädchen hatte den Rocker beschuldigt, Sex mit ihr gehabt zu haben. Nach dem vietnamesischen Gesetz gilt Sex mit Kindern unter 13 Jahren als Vergewaltigung und kann daher mit der Todesstrafe geahndet werden.

Glitter hatte 1999 in Großbritannien wegen Besitzes von Kinderpornografie bereits eine viermonatige Haftstafe verbüßt. Seit März dieses Jahres hielt sich der Musiker in Vietnam auf.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Gary Glitter: Neue Anschuldigungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen