Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gartenbaukino: Das "Wiener Wahrzeichen der Cineasten" steht unter Denkmalschutz

Das Gartenbaukino ist ein fixer Bestandteil der Viennale.
Das Gartenbaukino ist ein fixer Bestandteil der Viennale. ©APA/Georg Hochmuth
Das Gartenbaukino in Wien wurde 2018 aufgrund seiner geschichtlichen, künstlerischen und kulturellen Bedeutung unter Denkmalschutz gestellt. Auch eine Sanierung soll durch die Unterstützung der Stadt Wien folgen.

„Als einzigem erhaltenen Großraum- und Einsaal-Premierenkino in Wien aus der Zeit um 1960 und Veranstaltungsort der Viennale sowie als eine der wenigen gut erhaltenen Freizeit- Architekturen der Nachkriegsmoderne in Wien und in Österreich kommt dem Objekt als Dokument der Freizeitkultur dieser Zeit besondere Bedeutung zu“, heißt es im Bescheid des Bundesdenkmalamts. „Für die Wiener CineastInnen“, schreibt das Bundesdenkmalamt weiter, „hat das Kino gegenwärtig den Status eines Wiener Wahrzeichens.“

Das Gartenbaukino bietet ein ambitioniertes vielfältiges Programm abseits von Blockbustern, sorgfältig kuratierten Filmreihen und Retrospektiven sowie spannenden und innovativen Ideen für Sonderveranstaltungen im 736 Sitze fassenden Saal.

Wiener Gartenbaukino steht seit 2018 unter Denkmalschutz

“Die Unterschutzstellung durch das Denkmalamt ist eine besondere Ehre für das Haus am Parkring. Das Gartenbaukino ist nach einer wechselhaften Geschichte ein nicht mehr wegzudenkender Hotspot der Wiener Kulturlandschaft und nun auch offiziell ein historisch und architektonisch bedeutsamer Bestandteil des Wiener Stadtbildes“, so Norman Shetler, seit 2008 Geschäftsführer des Gartenbaukinos. „Wir sehen dies als Startschuss für ein neues Kapitel in der Geschichte des Kinos und als Motivation, das Kino selbstbewusst in die nächsten Jahre und Jahrzehnte zu führen.”

Eine Sanierung ist bei dem fast 60 Jahre alten Gebäude längst überfällt. Die Stadt Wien hat sich bereit erklärt, die notwendigen nächsten Schritte zu unterstützen und zu begleiten. In einer Aussendung Ende letzten Jahres bekräftigte Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, dass Kunst und Wissenschaft „essentiell“ für die Zivilgesellschaft seien. Gemeinderätin Sybille Straubinger führte aus, dass neben anderen Kulturinstitutionen auch das Gartenbaukino im Fokus der Sanierungsbestrebungen der Stadt Wien stehe.

Stadt Wien unterstützt Sanierung des Gartenbaukinos

Das Gartenbaukino hat sich nach einem Ausschreibungsprozess dazu entschlossen, diese nächsten Schritte gemeinsam mit dem Büro Wehdorn Architekten ZT GmbH zu machen, das führend auf dem Gebiet der Denkmalpflege und im Bereich hochrangiger Sanierungen ist. Die Sanierung des vom Büro Wehdorn „als Ikone der Nachkriegsarchitektur in Wien“ bezeichneten Gartenbaukinos soll „nach wissenschaftlich-denkmalpflegerischen Kriterien erfolgen, wobei die Erhaltung des historischen Erscheinungsbildes vorrangig ist.“

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gartenbaukino: Das "Wiener Wahrzeichen der Cineasten" steht unter Denkmalschutz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen