Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Garagen-Befragung beendet

Neuer Markt
Neuer Markt
Am Freitag endet die Anrainerbefragung zur Garage am Neuen Markt in der Wiener Innenstadt. Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel (ÖVP) will das Ergebnis der von ihr initiierten Befragung respektieren, meldet ORF.at.

Rund 800 Anrainer und Geschäftsleute wurden von der Bezirksvorstehung angeschrieben und aufgefordert, abzustimmen. Etwas Zeit gibt es noch, das Datum des Poststempels von Freitag gilt. Am Dienstag soll das Ergebnis vorliegen.

Die Geschichte der Garage am Neuen Markt ist eine Geschichte von Schlagabtausch und Verwirrspiel. Seit fünf Jahren wird geplant und diskutiert, es gibt Bürgerinitiativen gegen den Bau und seit Neuestem auch dafür. Genau diese Initiative hat ihrerseits eine eigene Befragung der Betroffenen am Neuen Markt durchgeführt. Stenzel, die als Gegnerin der Garage gilt, sagte, sie wolle jedes Ergebnis der offiziellen Anrainerbefragung akzeptieren.

Bei einem Ja müsste das Projekt evaluiert und Wünsche der Bewohner berücksichtigt werden, hieß es aus Stenzels Büro. Sollte das Projekt von den Bewohnern abgelehnt werden, sei das nicht automatisch das Ende der Garage. Stenzel werde sich dann mit Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) zusammensetzen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Garagen-Befragung beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen