Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ganztagsschule: 20 fehlen für flächendeckendes Angebot

Wien: 23 Volks- und vier Hauptschulen sind Ganztagsschulen
Wien: 23 Volks- und vier Hauptschulen sind Ganztagsschulen ©bilderbox.at
Bei der Volksbefragung vom 11. bis 13. Februar sollen die Wiener unter anderem entscheiden, ob sie "für ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen in Wien" sind. Derzeit werden 23 Volks- und vier Hauptschulen als Ganztagsschule geführt; für eine flächendeckende Versorgung fehlen 20 Schulen.

Derzeit sind die öffentlichen Ganztags-Volksschulen unregelmäßig über Wien verteilt. Vier gibt es in Floridsdorf, jeweils drei in Brigittenau und Donaustadt, je zwei in der Leopoldstadt, Favoriten und Simmering. Über keine einzige verfügen die Innere Stadt, Wieden, Margareten, Mariahilf, Josefstadt, Alsergrund, Hietzing, Penzing, Ottakring, Hernals und Döbling. Unter einem flächendeckenden Angebot versteht man im Büro Oxonitschs mindestens eine Ganztags-Volksschule pro Bezirk, in den größeren Bezirken auch mehrere.

In Ganztagsschulen wechseln Unterricht und Betreuung bzw. Freizeit einander ab, dazwischen gibt es ein Mittagessen (“verschränkte Form”). Die für alle Kinder verpflichtenden Unterrichts- und Betreuungsteile finden in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr statt, anschließend gibt es bei Bedarf ein freiwilliges Betreuungsangebot bis 17.30 Uhr. Im Unterschied dazu findet bei einer reinen Nachmittagsbetreuung (“offene Form”) der Unterricht nur am Vormittag statt, die Betreuung auf freiwilliger Basis (nach einem Mittagessen) am Nachmittag.

Die monatlichen Kosten in der Ganztagsschule betragen für die Betreuung bis zu 90 Euro und für das Essen bis zu 62 Euro. Einkommensschwache Familien können einen Antrag auf Ermäßigung bzw. Erlass stellen.

In der Regel haben Ganztagsschulen ein anderes Erscheinungsbild als andere Schulen: Für den Betreuungs- bzw. Freizeitteil sind größere Flächen nötig, darüber hinaus ist etwa auch ein Speisesaal erforderlich – daher auch die geringe Zahl in den Innenstadtbezirken. Neue Schulen werden heute in der Regel bereits schon so errichtet, dass sie für einen ganztägigen Betrieb geeignet sind. In Wien ist aber auch die Umstellung von bereits bestehenden Schulen auf Ganztagseinrichtungen geplant.

Grundsätzlich können Volksschulen, Sonderschulen, Hauptschulen, Polytechnische Schulen sowie die AHS-Unterstufe als Ganztagsschulen geführt werden. Für letztere ist allerdings der Bund zuständig. Am höchsten ist das Eltern-Interesse dabei in den Volksschulen, mit zunehmendem Alter der Kinder nimmt es ab.

Derzeitige Ganztagsschulen in Wien:

Volksschulen

2. Bezirk
Aspernallee 5
Novaragasse 30

3. Bezirk
Landstraßer Hauptstraße 146

7. Bezirk
Zieglergasse 21

10. Bezirk
Carl-Prohaska-Platz 1
Jagdgasse 23

11. Bezirk
Fuchsröhrenstraße 23
Svetelskystraße 4-6

12. Bezirk
Am Schöpfwerk 27

15. Bezirk
Reichsapfelgasse 30

18. Bezirk
Köhlergasse 9

20. Bezirk
Robert-Blum-Gasse 2
Spielmanngasse 1
Vorgartenstraße 95-97

21. Bezirk
Dopschstraße 25
Irenäusgasse 2
Schumpeterweg 3-5
Zehdengasse 9

22. Bezirk
Hammerfestweg 1
Pastinakweg 10
Viktor-Wittner-Gasse 50

23. Bezirk
Anton-Baumgartner-Straße 44/I

Hauptschulen

11. Bezirk
Hasenleitengasse 7

14. Bezirk
Kinkplatz 21/I

16. Bezirk
Roterdstraße 1

22. Bezirk
Anton-Sattler-Gasse 93

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ganztagsschule: 20 fehlen für flächendeckendes Angebot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen